TLKZ Logo
Bilder Sportunterricht

Organisation

Statuten TLKZ

Diese Statuten gelten in gleichem Masse für Frau und Mann. Auf die Ausformulierung der weiblichen Form wird verzichtet.

1. Name, Sitz, Haftbarkeit

1.1 Die Turnlehrerkonferenz des Kantons Zürich (TLKZ) ist ein Verein im Sinne von Art. 60 ff des ZGB.

1.2 Vereinssitz ist der Wohnort des Präsidenten.

1.3 Für die Verpflichtungen des Vereins haftet das Vereinsvermögen. Jede Haftung der Mitglieder oder des Vorstandes ist ausgeschlossen.

2. Zweck

2.1 Die Turnlehrerkonferenz des Kantons Zürich fördert und unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Kantonalverband Zürich für Sport in der Schule (KZS) den obligatorischen und freiwilligen Schulsport im Kanton Zürich.

2.2 Die TLKZ fördert und unterstützt die fachliche und pädagogische Fortbildung insbesondere der Diplomsportlehrer (eidgenössisches Sportlehrerdiplom, Höheres Lehramt in Sport) und informiert ihre Mitglieder über aktuelle Fragen der Sporterziehung.

2.3 Die TLKZ vertritt die Interessen der Diplomsportlehrer des Kantons Zürich in pädagogischen und bildungspolitischen Fragen gegenüber der Öffentlichkeit und anderen Lehrerorganisationen.

2.4 Die TLKZ unterstützt die Sportförderung von Schülerinnen und Schülern des Kantons Zürich.

2.5 Die TLKZ beschäftigt sich mit allgemeinen Fragen des Sports in der Schule, mit Sportentwick-lungen und deren Auswirkungen.

3. Mitgliedschaft

3.1 Ordentliche Mitglieder können werden:

a) Sportlehrer mit eidgenössischem Diplom oder mit Diplom für das höhere Lehramt, die an staatlichen oder privaten Schulen und in Gemeinden oder Betrieben im Kanton Zürich unterrichten.

b) Im Kanton Zürich ansässige Sportlehrer gemäss 3.1.a), die nicht Sport unterrichten.

Die Aufnahme erfolgt nach schriftlicher Beitrittserklärung mit der Eintragung ins Etat.

3.2. Ausserordentliche Mitglieder können werden:

Personen, die den Interessen der Turnlehrerkonferenz des Kantons Zürich nahe stehen.

Die Aufnahme erfolgt nach schriftlichem Beitrittsgesuch durch den Vorstand.

3.3 Freimitglieder können werden:

Ordentliche Mitglieder, die das Pensionsalter erreicht haben.

3.4 Ehrenmitglieder können werden:

Mitglieder, die sich um die Turnlehrerkonferenz des Kantons Zürich oder deren Interessen besonders verdient gemacht haben.

Ehrenmitglieder werden von der ordentlichen Generalversammlung auf Antrag des Vorstandes ernannt.

3.5 Alle Mitglieder der TLKZ sind an den Generalversammlungen stimm- und wahlberechtigt und haben das Recht, Anträge zu stellen.

3.6 Ehren- und Freimitglieder sind nicht verpflichtet, Mitgliederbeiträge zu entrichten.

3.7 Die TLKZ ist eine Sektion des Kantonalverbands Zürich für Sport in der Schule (KZS) und als solche Kollektivmitglied des Schweizerischen Verbands für Sport in der Schule (SVSS).

4. Organisation

4.1 Die Organe der TLKZ sind:

a) Die ordentliche Generalversammlung (GV)

b) Die ausserordentliche Generalversammlung (AOGV)

c) Der Vorstand

d) Die Rechnungsrevisoren

4.2 Die ordentliche Generalversammlung findet in der Regel im 1. Quartal statt. Deren Zeitpunkt und Geschäfte müssen den Mitgliedern mindestens drei Wochen zuvor durch persönliche Einladung oder durch Publikation im Vereinsorgan bekannt gegeben werden. Anträge von Mitgliedern müssen dem Vorstand mindestens zwei Wochen vor der GV schriftlich eingereicht werden.

4.3 In die Zuständigkeit der GV fallen:

a) Genehmigung des Protokolls

b) Jahresbericht des Präsidenten

c) Abnahme der Rechnung

d) Wahl des Präsidenten, der Vorstandsmitglieder und der Rechnungsrevisoren

e) Wahl der Delegierten an die Delegiertenversammlung des Kantonalverbands (KZS)

f) Jahresprogramm

g) Budget und Festsetzung der Mitgliederbeiträge

h) Beschlussfassung über Anträge der Mitglieder und des Vorstandes

i) Statutenrevisionen mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder

k) Verschiedenes

4.4 Die AOGV, die denselben formellen Erfordernissen wie die GV unterliegt, tritt auf Einberufung des Vorstandes zusammen oder auch, wenn 1/5 der Mitglieder dies verlangt.

4.5 Der Vorstand besteht aus mindestens 3 Mitgliedern. Er konstituiert sich selbst. Die Vorstands-mitglieder werden von der GV auf die Dauer von einem Jahr gewählt.

4.6 Der Vorstand kann zur Bearbeitung von besonderen Aufgaben Arbeitsgruppen einsetzen.

5. Verschiedene Bestimmungen

5.1 Das Geschäftsjahr beginnt am 1. Januar und endet am 31. Dezember.

5.2 Bei Wahlen und Abstimmungen gilt das einfache Mehr. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Präsidium.

5.3 Mitglieder, die Zielen und Interessen der TLKZ zuwider handeln, können auf Antrag des Vorstandes von einer Generalversammlung mit einfacher Mehrheit der Anwesenden aus dem Verein ausgeschlossen werden. Die Angabe von Gründen ist nicht erforderlich.

5.4 Die Auflösung der TLKZ kann nur an einer speziellen, zu diesem Zweck einberufenen AOGV mit 2/3 Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden. In diesem Fall wird das Restvermögen einer Institution mit ähnlicher Zielsetzung oder dem Kantonalverband (KZS) zu treuen Händen zugewiesen.

5.5 Diese Statuten wurden an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 5. März 2003 genehmigt und treten mit Kenntnis des Kantonalverbands (KZS) sofort in Kraft und ersetzen alle bisherigen.

Rüti, 27. Februar 2003
Das Präsidium: Roland Lippuner
Der Aktuar: Thomas Wolfangel

top